Die Musenbergschule ist Teil des Schulzentrums Förderschwerpunkt Hören und Sprache in München-Johanneskirchen. Sachaufwandsträger der Einrichtung ist der Bezirk Oberbayern.

Infos zur Schulaufnahme

  • Informationen zur Schulaufnahme 2021/22 können Sie diesem Schreiben entnehmen.

Aktuelles zum Coronavirus

  • Für die weiteren Öffnungen ab dem 15. März 2021 werden sie schnellstmöglich hier informiert werden, wenn der genaue Ablauf bekannt ist. Zu den Selbsttestungen für Schüler ab 15 Jahren beachten Sie bitte diesen Elternbrief.
  • Am 26. Februar 2021 erschienen neue Informationen zum Thema "Kontaktpersonen und Quarantäne". Sie können diese Informationen hier nachlesen.
  • Für die teilweise Öffnungen der Schule ab dem 22. Februar 2021 lesen Sie bitten den Elternbrief der Schule und den Elternbrief des Kultusministeriums. Kurz zusammengefasst, kehren die Klassenstunfen 1-4 und 9 in den Präsenzunterricht zurück. Die Klassenstufen 5-8 verbleiben vorerst im Distanzunterricht.
  • Der geplante zweite Elternsprechtag am 08.03.2021 muss aus Infektionsschutzgründen entfallen. Die Eltern wenden sich bitte bei Bedarf zur Vereinbarung eines telefonischen Gesprächstermins per E-Mail an die jeweiligen Lehrkräfte.
  • Am 12. Februar wurde bekannt, dass der Distanzunterricht bis zum einschließlich 19. Februar 2021 für alle Schülerinnen und Schüler verlängert wird. Betrachten Sie dazu bitten den Elternbrief der Schule.
  • Der Distanzunterricht wurde am 28. Januar 2021 bis einschließlich 12. Februar 2021 verlängert. Lesen Sie hierzu bitte den Elternbrief der Schule und den Elternbrief des Kultusministeriums.
  • Für die Zeit nach den Weihnachtsferien beachten Sie bitte das Ministerschreiben an die Eltern. Dazu gibt es ein Merkblatt zur Notbetreuung.
  • Für den ausgesetzten Präsenzunterricht vom 16.12.20 bis zum 18.12.20 lesen Sie bitte die Informationen des Kultusministeriums. Ergänzende Hinweise dazu gibt es hier. Die Handhabung zur Notbetreuung können Sie hier nachlesen.
  • Bitte beachten Sie die Information zum Umgang mit Krankheits- und Erkältungssysptomen bei Kindern und Jugendlichen in Schulen.
  • Wenn Ihr Kind krank war und wieder zur Schule soll, füllen sie bitte das Formular zur Bestätigung der Symptomfreiheit aus.
  • Die aktuellen Informationen zu den Beschlüssen vom 08.12.20 können Sie hier nachlesen. Die Musenbergschule ist als Förderschule nur am Rande (Sportunterricht) von den Beschlüssen betroffen.
  • Zu den unterrichtsfreien Tagen vor Weihnachten lesen Sie bitte den Elternbrief der Schule und das Informationsschreiben des Kultusministeriums.
  • Der geplante Elternabend zum Übertritt auf die weiterführenden Schulen für die Eltern der 4. Klassen muss leider entfallen. Die Eltern werden anderweitig informiert.
  • Beachten Sie bitte den Elternbrief zur Coronalage vom 09.10.20. Informieren Sie sich bitte immer auf der Homepage über den aktuellen Stand.
  • Zum Schulstart 2020/21 betrachten Sie bitte die Hinweise für die neuen Schülerinnen und Schüler und für die neuen SVE-Kinder.
  • Beachten Sie bitte außerdem den Elternbrief vom September 2020 und das Schreiben des Kultusminsteriums vom September 2020. Das Hygienekonzept des Kultusministeriums ("3-Stufen-Plan") finden sie hier.
  • Für weitere Infos zum Schulstart informieren Sie sich bitte regelmäßig hier auf der Homepage und auf der Seite des Kultusministeriums.
  • Wichtige Dokumente zum Coronavirus finden Sie auch im Download-Bereich der Homepage (zum Corona-Merkblatt; zum Elternbrief)

Gesamtleitung des Förderzentrums

Frau Elisabeth Rewitzer
Sonderschulrektorin
Tel. 089 / 95 728-3002

Aktuelle Termine

09.03.2021: 2. Elternsprechtag 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
24.07.2021: Sommer-Projekttag

Fachzentrum für Hörgeschädigte

In Oberbayern werden rund 1200 hörgeschädigte Kinder und Jugendliche vom Vorschulalter bis zum Schulabschluss betreut. Davon wird ca. ein Viertel in unserem Förderzentrum (SVE und Schule) mit dem Ziel einer umfassenden, ganzheitlichen Förderung gefördert und unterrichtet.

Die Koordination der Mobilen Dienste (MSH - / MSD) im Förderschwerpunkt Hören wird von unserem Fachzentrum (PAB) geleistet. Unser Personal betreut ca. 450 Kinder und Jugendliche in allgemeinen Bildungseinrichtungen (Krippen, Kindergärten, Schulen).